PR Agency. Munich..
Just a little more.


See all news

18.06.24

KRAIBURG Austria startet Digitalisierungsoffensive

Das Thema Digitalisierung ist heutzutage aus nahezu keinem Bereich des öffentlichen und privaten Lebens mehr wegzudenken. Auch die KRAIBURG Austria befasst sich seit geraumer Zeit mit dem Thema Digitalisierung und startete kürzlich mit der Umsetzung einer umfassenden Digitalisierungsstrategie. Diese Initiative beruht auf einer zweijährigen Planungs- und Konzeptphase. Im Mittelpunkt steht dabei für den oberösterreichischen Runderneuerungsspezialisten, den Kundennutzen weiter zu optimieren und die Effizienz des Serviceangebotes zu steigern. „Die Digitalisierungsmaßnahmen helfen dabei, die Qualität unseres Leistungsspektrums nachhaltig zu sichern", betont Stefan Mayrhofer, Geschäftsführer der KRAIBURG Austria. „So können wir uns künftig noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden, die Runderneuerer, ausrichten."

Von internen Analysen zu innovativen Lösungen
Als Grundlage für die Entwicklung der Digitalisierungsstrategie diente ein Modell, das es ermöglicht herauszufinden, ob die bisher eingesetzten Software-Module die wirklich passenden für den jeweiligen Geschäftsbereich sind. Auf die Ermittlung dieses Status Quo hin folgte eine Reihe interner Workshops, um aus den gewonnenen Erkenntnissen strategische und operative Maßnahmen ableiten zu können. Getreu der Devise „Ärmel hochkrempeln“ befindet sich das KRAIBURG-Team aktuell mitten in der Umsetzungsphase. Dazu gehört zum Beispiel die Sicherung einer höheren Qualität im Ablagesystem von Dokumenten mit dem Ziel, dass alle Beteiligten die für sie relevanten Daten besser und schneller auffinden können. „Damit steigern wir nicht nur die Effizienz", erläutert Johannes Lackner, Bereichsleiter Innovation und IT sowie Verantwortlicher der Digitalisierungsstrategie bei KRAIBURG Austria. „Wir schaffen auch eine Vorstufe, um künftig mithilfe von KI geplante Projekte und Daten zielgerichtet filtern zu können."

Automatisierung und Business Intelligence optimieren Prozesse
Ein weiteres digitales Tool, das zur Prozessoptimierung dient, ist die Automatisierung von Workflows. Vor allem wiederkehrende Routineaufgaben in der Verwaltung werden in Zukunft zentral digital gesteuert und gesichert. Aber die beschlossenen Maßnahmen beschränken sich nicht nur auf administrative Abläufe und Prozesse: „Um Produktionsprozesse und Produktqualität täglich im Blick zu haben, sind obendrein sogenannte Business-Intelligence-Lösungen sehr hilfreich“, so Johannes Lackner. Gemeint sind damit automatisch generierte Dashboards, die täglich alle wichtigen Betriebsdaten erfassen, von Auftragsdaten bis hin zu etwaig auftretenden Störungen im Produktionsprozess. Der kontinuierliche Blick auf diese aggregierten Daten macht ein noch zeitnäheres korrektives Handeln als bisher möglich und stellt somit einen zusätzlichen Baustein für die Sicherung der gleichbleibend gewohnt hohen Konformität bzw. Qualität der in Geretsberg hergestellten Runderneuerungsmaterialien dar.

Kundenorientierung und Streben nach Verbesserung höchste Priorität
Zur sukzessiven Digitalisierung gehört natürlich auch, sich mit der Integration von Künstlichen Intelligenzen zu befassen. Das KI-Thema ist aktuell in aller Munde, die Entwicklungen vollziehen sich in rasendem Tempo. Bei KRAIBURG laufen aktuell eine Reihe von Pilotprojekten, in denen Kollegen verschiedener Fachabteilungen die Potenziale und Möglichkeiten von KI-Anwendungen erheben und auf Praxistauglichkeit überprüfen. Neben der Vereinfachung und Optimierung von internen Abläufen soll der Einsatz von KI vor allem bei der raschen und idealen Umsetzung von Kundenwünschen unterstützen. „All diese Beispiele stehen stellvertretend für unsere umfassende Strategie, mit der wir Schritt für Schritt unser Unternehmen weiter digitalisieren bzw. transformieren", ergänzt Stefan Mayrhofer. „Denn Kundenorientierung, Flexibilität und das Streben nach ständiger Verbesserung haben bei uns seit 60 Jahren höchste Priorität. Dieser Philosophie folgend ist für uns eine sinnvolle Prozess- und Qualitätsoptimierung genauso wichtig wie unser umfassendes Umweltmanagement, über dessen Dynamik wir in Kürze ebenfalls ein Update kommunizieren." 


This page requires a so-called session cookie to save the language version you have selected. The session cookie is automatically deleted when you close your browser. If you agree, your consent will be stored in another cookie that will remain on your computer for one week. We use Matomo to learn which pages are of interest to our visitors. Matomo anonymizes your IP address, does not transmit data to other services, does not use cookies and is installed locally on our server, so you remain completely anonymous. You can find more information and objection options in ourPrivacy police (de)