Agentur für strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
UVPR. Einfach ein wenig mehr.


zurück zur Übersicht

01.10.21

Es grünt so grün: Nachhaltigkeit in der PR.

Ja, das Thema ist nun wirklich nicht neu. Alle sind grün, das Wort „Nachhaltigkeit“ mag man eigentlich nicht mehr lesen. Doch kommt man einfach nicht drum herum. Die Kunden erwarten es, die Politik verlangt es. Und es wirkt schon antiquiert, wenn ein Unternehmen nicht erkennen lässt, dass es sich Gedanken um den CO2-Fußabdruck seiner Produktion oder seines Handelns macht.

Wer sich aber um dieses Thema kümmert, genießt den guten Ruf, der mit nachhaltigem Verhalten einhergeht. Ihr Unternehmen nutzt die Hallendächer für Solarenergie? Das ist eine Investition in die Zukunft und damit eine Meldung wert. Sie arbeiten seit diesem Jahr klimaneutral? Das bedarf, vor allem in energieintensiven Branchen, vielleicht auch einer Erklärung. Sie legen alle zwei Jahre einen Nachhaltigkeitsbericht auf und arbeiten nach nationalen Standards? Gratulation!

Öffentliche Anerkennung für Nachhaltigkeit

Ein gutes Beispiel ist unser Kunde Frischpack. Seit vielen Jahren stellt das Unternehmen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt seines Handelns. Solarenergie, Strom aus regenerativen Quellen, Einsparung von Verbrauchsmaterial, Verringern von Abfällen und Ausschuss und ein transparenter Nachhaltigkeitsbericht, der die Fortschritte dokumentiert, gehören für das bayerische Unternehmen zum Selbstverständnis. Das wird honoriert und Frischpack bereits zum zweiten Mal von Focus in seinem Deutschlandtest dafür ausgezeichnet.

Eine aktuelle Studie des EHI Retail Instituts zeigt auf, dass „nach Ansicht der Handelsunternehmen die Kundschaft faire Arbeitsbedingungen (100 Prozent), faire Produktherstellung (96 Prozent), eine umweltbewusste Produktherstellung (100 Prozent) erwartet. 2015 gab es hierzu noch erheblich mehr Gegenstimmen. Am deutlichsten hat sich die Einschätzung in punkto umweltbewusste Produktherstellung verändert. 2015 stimmten 27 Prozent eher nicht und gar nicht zu, dass dies ein Aspekt ist, den die Kundschaft erwartet.

Badischer Wein Wein: geht auch klimaneutral

Auf diese Erwartungshaltung hat auch der Badische Winzerkeller mit seinen „Sonnenwinzer-Weinen mit Charakter“ reagiert und damit seine erste klimaneutrale Weinlinie aufgelegt. Wie gut, dass sich der Mehrfamilienbetrieb schon immer nachhaltig orientiert hat, da war dies der logische Schritt. Der passende Text dazu: „So bringen die Sonnenwinzer nicht nur die Sonne ins Glas, sondern sorgen darüber hinaus für nachhaltigen Genuss.“

Redaktionen goutieren aktuell (fast) jeden Beitrag rund um Umweltschutz, Klimathemen und Energieeffizienz. Zur Nachhaltigkeit gehört dabei die ethische Einstellung, die die Journalisten durchaus hinterfragen: Handelt es sich bei einer Meldung um reines Greenwashing des Unternehmens oder ist diese bzw. das Unternehmen vertrauenswürdig? Glaubwürdigkeit, Authentizität, Transparenz werden für Unternehmen immer wichtiger und der Sturm der Entrüstung immer lauter, wenn Kunden, Mitarbeiter oder Öffentlichkeit diese verletzt sehen.

Nachhaltigkeit auch in der Kommunikation

Und schon wieder greift das grüne Wörtchen: Ein durch nachhaltige PR aufgebauter Ruf hält auch einem starken Wind stand. Ein Reputationsschaden dagegen kostet richtig Geld. So lohnt es durchaus, sich durch eine kluge Themenauswahl nachhaltig positiv ins Gespräch zu bringen. Wir helfen gerne – nicht nur bei der Formulierung, sondern besonders gerne auch bei den strategischen Grundlagen, ganz nach dem Motto: Practice what you preach!

 



Diese Seite benötigt ein sog. Session-Cookie, um die von Ihnen gewählte Sprachversion zu speichern. Das Session-Cookie wird beim Schließen Ihres Browser automatisch gelöscht. Sind Sie damit einverstanden, wird Ihre Zustimmung in einem weiteren Cookie gespeichert, das eine Woche auf Ihrem Computer gespeichert bleibt. Wir verwenden Matomo, um zu erfahren, welche Seiten für unsere Besucher von Interesse sind. Matomo anonymisiert Ihre IP-Adresse, übermittelt keine Daten zu anderen Diensten, benutzt keine Cookies und ist lokal auf unserem Server installiert. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unsererDatenschutzerklärung.