Agentur für strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
UVPR. Einfach ein wenig mehr.


zurück zur Übersicht

24.08.20

Crisis Communications: We proudly announce…

Dürfen wir vorstellen: Das Crisis Experts Global Network ist nun auch in Deutschland vertreten. Wir unterstützen unsere englischen Kollegen aus dem beschaulichen Oxfordshire bei weniger beschaulichen Herausforderungen im Krisenfall. Weitere Experten kommen aus den USA, Brasilien, Neuseeland, China, Belgien, Schweden, Italien, Spanien und der Schweiz. Sie alle helfen Unternehmen, bestmöglich für die Kommunikation nach innen und außen gewappnet zu sein und schwierige Situationen zu bewältigen.

Wir stellen dem Netzwerk ab sofort unsere Expertise für die deutschen Kunden zur Verfügung. Denn Krisenkommunikation kann in vielen Fällen nötig sein, z. B. bei:

  • Produktrückrufen, v.a. im Bereich Food & Beverage
  • Großbrand / Unfall in einer Produktionsstätte
  • Umweltverschmutzungen
  • Kriminellen Handlungen von Unternehmensangehörigen
  • Betrug in der Lieferkette
  • Cyberkriminalität und Erpressung
  • Betriebsschließungen, -verlagerungen und Restrukturierungen
  • Terrorismus
  • u.v.m.

Natürlich hoffen wir alle, dass so etwas nicht passiert. Doch sind Sie gerüstet für den Fall, dass doch? Auch hier gilt:

Vorbeugen ist besser als nachsorgen.

Und jedes Unternehmen sollte definitiv einen Krisenkommunikationsplan für den Fall der Fälle in der Schublade haben.

Die Services von uns Crisis Experts in der Krisenkommunikation:

  • Workshops zu Reputationsrisiken: Welche Risiken hat Ihr Unternehmen eigentlich? Was könnte im schlimmsten Fall passieren? Wir helfen, die Risiken in einem Workshop mit Geschäftsführern, Abteilungsleitern und Qualitätsmanagern zu identifizieren.
  • Strategische Vorbereitung: Kernbotschaften definieren, Q&A-Listen vorbereiten, Pressetexte in verschiedenen Varianten vorbereiten, die wichtigsten Medien und Redakteure identifizieren, Pressekonferenzen organisieren und vieles mehr.
  • Krisenkommunikations-Prozess planen: Wer ist Ansprechpartner im Krisenfall? Wer muss für welche Aufgaben benachrichtigt werden? Gibt es für die Taskforce eine Telefonliste oder lieber eine WhatsApp-Gruppe? Und wie wecke ich die Mitglieder auch mitten in der Nacht?
  • Medientraining für Unternehmenssprecher und Geschäftsführer: Wie antworte ich auf – auch unangenehme – Fragen von Journalisten? Wie zeige ich Transparenz, ohne gleichzeitig schädliche Details zu kommunizieren? Wie bewege ich mich vor der Kamera? Und darf ich auch „Kein Kommentar“ sagen?
  • Krisensimulation: Wir simulieren einen Ernstfall. Ein Produkt muss zurückgerufen werden, die Produktion in Thailand ist abgebrannt, ein Damm in Zimbabwe gebrochen, das Auftragsmanagement samt Kundendaten ist gehackt. Whatever. Dann klingelt bei den Verantwortlichen um 22:00 Uhr das Telefon. Los geht’s mit der Krise! So können wir prüfen, ob alles funktioniert, wie geplant und die Teilnehmer für die Herausforderungen trainieren.
  • Ad-hoc Krisenberatung: Der Ernstfall ist bereits eingetreten? Dann sind wir von Anfang an mit dabei, um zu beraten, mit den Medien zu kommunizieren, sinnvolle und zielführende Statements zu formulieren, die Kommunikation mit den Mitarbeitern und allen anderen Interessensgruppen zu begleiten, auf Social Media den Shitstorm einzudämmen und Empfehlungen zum Abfedern der Krise zu geben.
  • Reputationswiederherstellung: Ist der Ruf erst ruiniert oder das Vertrauen gebrochen, muss ein Unternehmen alles tun, um ihn und es wiederherzustellen! Reines „White Washing“ ist kontraproduktiv. Den Worten müssen Taten folgen und eventuell auch schon vorangehen. Auch bei diesem Prozess begleiten wir und gleichen mit positiver Berichterstattung die überwundene Krise aus.

Wir freuen uns sehr, Teil eines so erfahrenen Teams zu sein. Und können natürlich selber reichlich Erfahrung vorweisen. Allen voran Uschi, die mit Begeisterung und unerhörter Akribie, unterstützt von uns, das bestmögliche Ergebnis aus jeder brenzligen Situation und Berichterstattung herausholt. Das bedeutet natürlich, ganz nah an der Geschäftsführung und den Prozessen im Unternehmen dran zu sein – mit großer Offenheit und großem Vertrauen; ein Gespür für die Bedürfnisse aller Anspruchsgruppen zu haben; schnell und flexibel zu reagieren; sicher und souverän im Auftreten gegenüber den Medien zu sein.

Den ein oder anderen spannenden Case haben wir sicher zu erwarten. Doch Verschwiegenheit ist Ehrensache, nicht nur bei der Krisenkommunikation.


Diese Seite benötigt ein sog. Session-Cookie, um die von Ihnen gewählte Sprachversion zu speichern. Das Session-Cookie wird beim Schließen Ihres Browser automatisch gelöscht. Sind Sie damit einverstanden, wird Ihre Zustimmung in einem weiteren Cookie gespeichert, das eine Woche auf Ihrem Computer gespeichert bleibt. Wir verwenden Matomo, um zu erfahren, welche Seiten für unsere Besucher von Interesse sind. Matomo anonymisiert Ihre IP-Adresse, übermittelt keine Daten zu anderen Diensten, benutzt keine Cookies und ist lokal auf unserem Server installiert. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unsererDatenschutzerklärung.