Agentur für strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
UVPR. Einfach ein wenig mehr.


zurück zur Übersicht

06.10.20

Medina-Med: Erfolg durch Qualität und Innovationskraft

© Medina-Med

Der bulgarische Runderneuerer investiert seit 30 Jahren kontinuierlich – KRAIBURG Austria ist langjähriger Partner

Das bulgarische Unternehmen Medina-Med schreibt seit 30 Jahren eine Erfolgsgeschichte. An dieser ist seit bald 25 Jahren auch der Kooperationspartner KRAIBURG Austria entscheidend beteiligt. Die Runderneuerungsspezialisten aus Oberösterreich haben Medina-Med 1996 bei der Installation der ersten Runderneuerungsanlage für kalterneuerte Reifen unterstützt. Seitdem wurden diverse Projekte gemeinsam realisiert. Gerade begleitete KRAIBURG Austria die Erweiterung der Runderneuerung mit der ersten LKW-Heißerneuerung. "Neben der Planung und Installation im vergangenen Jahr haben wir in den letzten Wochen die Einschulung des Teams übernommen", erläutert Roland Buholzer, Technischer Service KRAIBURG Austria. "Wir freuen uns sehr, dass wir Medina-Med neben unseren KRAIBURG-Laufstreifen nun auch unsere High Performance-Mischungen für die heißerneuerten Reifen der Eigenmarke REMEDINA liefern können“, ergänzt Holger Düx, Vertriebsleiter KRAIBURG Austria. Medina-Med hält in Bulgarien einen Marktanteil von rund 30 Prozent. „Das hat uns ermutigt, in die neue Anlage zu investieren. So sichern wir uns hochwertige Karkassen, die wir für die Heißerneuerung dringend brauchen“, führt Medina-Med Eigentümer Ivan Panchov weiter aus. Zur Ausstattung der Anlage gehören ein Extruder, fünf Pressen und sieben Formen. Gefördert wurde das 1,3 Millionen Euro-Projekt von der EU im Rahmen des Programms „EU Innovation und Wettbewerbsfähigkeit".

Bald läuft der größte OTR-Reifen der Welt vom Band
Zur Sicherung von Qualität und Wettbewerbsfähigkeit startete Medina-Med in diesem Jahr darüber hinaus den Bau einer neuen, lichtdurchfluteten Werkshalle. Damit wird die bestehende OTR (= Off the Road)-Pro-duktionsanlage um eine neue Raumaschine und einen EM-Autoklaven erweitert. Bald läuft hier der größte OTR-Reifen der Welt vom Band. Die Investition von rund 1,5 Millionen Euro wird zu 55 Prozent durch die Innovation Norway (Geschäftsentwicklung und Innovation in Bulgarien) gefördert.

Qualität und Kunden im Visier
Medina-Med wurde 1992 von Ivan und seiner Frau Iliana Panchov in Stara Zagora gegründet. Eingetragen ist das Unternehmen als Handel mit Ersatzteilen für LKW-Ersatzteile. Dazu gehören auch Reifen. Das Ziel der agilen Unternehmer: Den Kunden die bestmögliche Qualität zu liefern. Dazu hat Ivan Panchov kontinuierlich in Anlagen investiert. Im Bereich Runderneuerung ging die erste Anlage für Kalterneuerung 1996 an den Start. 2002 investierte das Unternehmen in die erste OTR-Maschine. 2005 kam eine größere und moderne LKW-Runderneuerungsanlage hinzu, zudem eine Rau- und eine Belegmaschine, drei Autoklaven – und um die Qualität zu verbessern eine Inspektionsmaschine. Damit konnten 100 Reifen pro Tag runderneuert werden. Parallel dazu hat Medina-Med sein Servicestationen-Netzwerk ausgebaut – von einer in 2003 auf heute elf landesweit. Hierzu arbeitet man mit allen namhaften Markenherstellern zusammen und natürlich für alle Sparten, ob Pkw, Lkw, Landwirtschaft oder OTR. Medina-Med ist nach ISO 9001 zertifiziert und homologiert nach ECE-109.

Zu einem hohen Qualitäts- kommt ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein. Das Unternehmen hat 2014 gemeinsam mit einem großen Reifenhändler die Eco Mediana gegründet und eine Recycling-Anlage mit einer Kapa-zität von 27.000 Tonnen Altreifen pro Jahr aufgebaut. "Wir haben stets unsere Kunden im Fokus und garantieren mit unseren qualitätsrunderneuerten Reifen das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis", erläutert Ivan Panchov. "Um die bestmögliche Qualität zu gewährleisten, haben wir zusätzlich zur Eingangskontrolle mittels Shearographie eine zweite Shearographie und eine Hochvolt Spectra in die Endkontrolle integriert. Damit sind wir einer der wenigen Runderneuerer in Europa, die einen derart hohen Aufwand betreiben."

Mit KRAIBURG für die Zukunft gut gerüstet
In allen die Runderneuerung betreffenden Projekten arbeitet Medina-Med seit 1996 eng mit KRAIBURG Austria zusammen. "Wir sind davon überzeugt, dass KRAIBURG keine Kompromisse in der Qualität macht und die besten Laufstreifen und Mischungen im Angebot hat", betont Ivan Panchov. "Außerdem ist KRAIBURG durch sein Engagement in den europäischen Gesetzgebungsgremien aktiv an der Ausgestaltung der neuesten Normen und Vorgaben für Produkte und Verfahren beteiligt. Mit diesem Partner an unserer Seite fühlen wir uns für die Zukunft gut gerüstet.“ Man sei von Anfang an intensiv bei allen Planungsprozesse beraten worden. Zudem helfe die mehr als 70-jährige Erfahrung von KRAIBURG sich selbst weiterzuentwickeln.

Konstantes Wachstum und nachhaltiger Erfolg
Weiterentwickelt hat sich Medina-Med in den letzten drei Jahrzehnten mit großem Erfolg: Im letzten Jahr erwirtschaftete man mit einem Team von 211 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 35 Millionen Euro. Zum Vergleich: 2006 waren es rund zwölf Millionen Euro. Etwa 17.000 Runderneuerte im (Kalt- und Heißverfahren) werden jährlich produziert bzw. an die Kunden verkauft, vornehmlich im eigenen Land. Auf die nächsten Jahre blickt das Unternehmen mehr als zuversichtlich. Die Söhne Ivelin und Nikolay haben bereits unterschiedliche Verantwortungsbereiche inne. Damit ist Medina-Med für die künftigen Herausforderungen bestens aufgestellt.

Optimal gemeistert hat das Team in diesem Jahr auch die Corona-Situ-ation. Alle Mitarbeiter halten strenge Hygienevorschriften ein – stets mit dem Ziel als systemrelevantes Unternehmen jederzeit für die Kunden im Einsatz zu sein. Unabhängig davon hat Ivan Panchov das nächste Projekt schon im Visier: 2021 soll die Heißerneuerung um eine Anlage für Staplerreifen erweitert sowie die OTR-Anlage für heißerneuerte Reifen bis zu 25 Zoll ergänzt werden. "Wir investieren konstant in unsere Wettbewerbsfähigkeit, um vor allem gegen die etablierten Werkserneuerungen zu bestehen. In unserer Branche sind wir das führende Unternehmen in Bulgarien und wollen das auch bleiben", fasst der Inhaber von Medina-Med zusammen. Weitere Informationen unter kraiburg-austria.com

 


Diese Seite benötigt ein sog. Session-Cookie, um die von Ihnen gewählte Sprachversion zu speichern. Das Session-Cookie wird beim Schließen Ihres Browser automatisch gelöscht. Sind Sie damit einverstanden, wird Ihre Zustimmung in einem weiteren Cookie gespeichert, das eine Woche auf Ihrem Computer gespeichert bleibt. Wir verwenden Matomo, um zu erfahren, welche Seiten für unsere Besucher von Interesse sind. Matomo anonymisiert Ihre IP-Adresse, übermittelt keine Daten zu anderen Diensten, benutzt keine Cookies und ist lokal auf unserem Server installiert. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unsererDatenschutzerklärung.