Agentur für strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
UVPR. Einfach ein wenig mehr.


zurück zur Übersicht

25.03.19

KRAIBURG Austria in 2018: Nachhaltiges Wachstum im hart umkämpften Markt

„Die Runderneuerungsbetriebe brauchen jede Unterstützung, die sie kriegen können“, so Stefan Mayrhofer, stellvertretender Geschäftsführer KRAIBURG Austria. © KRAIBURG Austria

Absatz an Premium-Heißmischungen konnte erneut gesteigert werden – positiver Ausblick für 2019

Allen Marktentwicklungen zum Trotz verzeichnet KRAIBURG Austria für das Geschäftsjahr 2018 ein erfreuliches Umsatzplus. Der Spezialist für Runderneuerung erwirtschaftete 75 Mio. Euro. Dies entspricht einer Steigerung von rund zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Wachstum ist erneut zum überwiegenden Teil der erhöhten Nachfrage an Premium-Heißmischungen zu verdanken. Parallel dazu konnte das Absatzniveau der kalterneuerten Qualitätslaufstreifen K_plus, K_base und K_tech gehalten werden. Pro Jahr verarbeitet KRAIBURG Austria mehr als 25.000 Tonnen Gummi für den Geschäftsbereich „Reifenanwendungen“ (Rundereuerungsmaterialien sowie Mischungen für die Neureifenindustrie) und produziert dabei allein mehr als 1.250 Kilometer Laufstreifen. Dies entspricht einer Strecke von Salzburg nach London!

Haben die Oberösterreicher 2017 ein Millionenbudget investiert und dabei unter anderem eine neue Kneterlinie installiert, konzentrierte man sich 2018 auf die Optimierung der internen Prozesse sowie auf die Serviceleistungen bei den Kunden. „Die Runderneuerungsbetriebe brauchen jede Unterstützung, die sie kriegen können“, erläutert Stefan Mayrhofer, stellvertretender Geschäftsführer KRAIBURG Austria. „Aus diesem Grund bemühen wir uns unsere Partner bestmöglich zu bedienen und freuen uns, dass wir bestehende Kundenbeziehungen intensivieren sowie neue aktivieren konnten.“ KRAIBURG ist in sämtlichen europäischen sowie einigen Übersee-Märkten vertreten. Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden und Polen repräsentieren dabei die Kernmärkte des oberösterreichischen Runderneuerungsspezialisten.

2019 – Optimismus und neue Herausforderungen

Die Geschäftsentwicklung für das Jahr 2019 betrachtet KRAIBURG Austria mit Zuversicht. „Wir sind überzeugt, dass die Anti-Dumping-Maßnahmen, die die EU im November vergangenen Jahres gegen den Import von billigen Neureifen aus China verhängt hat, in den kommenden Monaten in voller Breite greifen, vor allem wenn im Frühjahr die Baustellensaison eröffnet wird“, kommentiert Vertriebsleiter Holger Düx. „Die Importstatistiken weisen einen Rückgang um 50 Prozent für das Jahr 2018 aus, das entspricht einem Potenzial von über zwei Millionen Reifen. Wir gehen davon aus, dass ein beträchtlicher Anteil wieder der Runderneuerung zugeführt wird, die insbesondere im Baustellensektor in den letzten Jahren unter dem Angebot an Billig-Neureifen massiv gelitten hat.“ Herausforderungen sehen die KRAIBURG-Verantwortlichen 2019 einerseits im drohenden Brexit, vor allem wegen der damit zusammenhängenden rechtlichen Unklarheiten. Andererseits in der weiteren Entwicklung der Türkei – einem Markt, der für KRAIBURG eine hohe strategische Bedeutung hat und in dem das Unternehmen, dank der langjährigen Partnerschaft mit seinem Distributionspartner Tatko-Lastik, über eine starke Präsenz verfügt. Auf der Vertriebsagenda steht weiterhin der Wachstumsmarkt Spanien, dessen Potenzial KRAIBURG sukzessive ausbaut.

KRAIBURG-Wachstum im spanischen Markt

So überzeugen KRAIBURG-Qualitätsprofile in Kombination mit umfang-reichem technischen Support von KRAIBURG Austria nach und nach auch Runderneuerungspartner und Endverbraucher in Spanien: Seit fast zwei Jahren kommen die Designs aus Oberösterreich zum Beispiel bei der Firma REDIGAL zum Einsatz. Der erfahrene Runderneuerer mit Sitz in der Region Galicien und den angrenzenden Provinzen Asturien, León und Zamora hat mit KRAIBURG ganz gezielt und mit großem Erfolg sein Premiumsegment erweitert. Und zudem für die Anforderungen in der kalten Jahreszeit auch die Winterdesigns mit dem 3PMSF-Symbol ins Programm aufgenommen. REDIGAL freut sich, damit seinen Kunden runderneuerte Reifen mit bestmöglicher Qualität und Langlebigkeit zu bieten. Und somit zu Kosteneinsparungen pro Kilometer beizutragen.

KRAIBURG Runderneuerte – aus Überzeugung im Einsatz

Diese Aussage bestätigen vier Kunden von REDIGAL: Excavaciones Pérez, Excavaciones Rodríguez Domínguez, Transportes Dasviles oder Transportes Porto Martínez. Alle haben aus Überzeugung runderneuerte KRAIBURG-Reifen auf der Baustelle, im regionalen, nationalen und internationalen Fernverkehr im Einsatz und sind mehr als zufrieden. Dies sei nicht zuletzt auch der Beratung des Runderneuerers REDIGAL als auch der hochwertigen technischen Unterstützung des Teams des Reifendienstes Neumáticos zu verdanken. Weitere Informationen über KRAIBURG Austria und seine Qualitätslaufstreifen im Internet unter www.kraiburg-austria.com.


Diese Seite benötigt ein sog. Session-Cookie, um die von Ihnen gewählte Sprachversion zu speichern. Das Session-Cookie wird beim Schließen Ihres Browser automatisch gelöscht. Sind Sie damit einverstanden, wird Ihre Zustimmung in einem weiteren Cookie gespeichert, das eine Woche auf Ihrem Computer gespeichert bleibt. Wir verwenden Matomo, um zu erfahren, welche Seiten für unsere Besucher von Interesse sind. Matomo anonymisiert Ihre IP-Adresse, übermittelt keine Daten zu anderen Diensten, benutzt keine Cookies und ist lokal auf unserem Server installiert. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unsererDatenschutzerklärung.