Agentur für strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
UVPR. Einfach ein wenig mehr.


zurück zur Übersicht

25.01.18

Frischpack macht Schülern Appetit auf Ausbildung

Frischpack-Personalmanager Philipp Sauerteig mit interessierten Schülern © Frischpack

Berufsmesse in der Fritz-Schäffer-Grund- und Mittelschule

Appetit auf Käse machen will die Frischpack GmbH aus Mailling bei Schönau nicht nur ihren Kunden, sondern auch zukünftigen Auszubildenden. Auf der Berufsorientierungsmesse in der Fritz-Schäffer-Grund- und Mittelschule in Ostermünchen stellte Frischpack den Schülern der 8. und 9. Jahr­gangs­stufe und ihren Eltern daher gleich drei Ausbildungsberufe vor: Maschinen- und An­lagenführer Lebensmitteltechnik, Industriekaufmann/-frau und die Ausbil­dung zum/ zur Mechatroniker/-in. In diesem Jahr waren alle Schüler und Schülerinnen aus der Ge­meinde Tuntenhausen eingeladen, auch wenn sie nicht die Fritz-Schäffer-Schule be­suchen.

Neben den zahlreichen Informationen, die es am neu ge­stal­te­ten HR-Mes­se­stand von Frischpack zu Ausbildungen, Bewerbungsverfahren und Ein­stel­lungs­chancen gab, waren die persönlichen Gespräche für die jungen Menschen von großer Bedeutung. „Der direkte Kontakt zwischen Unternehmen, Schülern und auch Eltern ist für alle Seiten wichtig. Verbundenheit und gegenseitiges Vertrauen stär­ken sowohl uns als Arbeitgeber als auch die Region“, erläutert Per­so­nalmanager Philipp Sauerteig das Engagement von Frischpack.

Gemeinsam für die Region

Bereits zum zweiten Mal konnten Schüler sich direkt in ihrer Schule über Un­ter­nehmen und Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Die Berufsmesse findet auf Ini­tia­tive des „Runden Tischs Schule und Wirtschaft“ statt, dem neben vielen Firmen aus dem Gemeindebereich auch der Bürgermeister der Gemeinde Tuntenhausen, Georg Weigl, angehört. „Frischpack ist seit Gründung Mitglied des „Runden Tischs Schule und Wirtschaft“, erklärt Philipp Sauerteig. „Wir sind froh über die beständig gute Zu­sammenarbeit mit der Fritz-Schäffer-Schule und die Möglichkeit, dadurch nachhaltig junge Men­schen auf Frischpack als attraktiven Arbeit­geber aufmerksam zu machen.“

Pro Lehrjahr bietet das mittelständische Unternehmen je ei­nen Ausbil­dungsplatz für Industriekaufleute, Ma­schinen- und Anlagenführer und Me­cha­troniker an – mit guten Über­nahme­chan­cen. Künftige Käse-Appetitmacher können sich noch für das Aus­bil­dungsjahr 2018 über www.frischpack.de/karriere be­wer­ben. Frischpack gibt jungen Menschen auch die Möglichkeit, erst einmal mit einem Praktikum in die Berufe hinein­zu­schnup­pern. Weitere Informationen zum Unterneh­men unter www.frischpack.de


Diese Seite benötigt ein sog. Session-Cookie, um die von Ihnen gewählte Sprachversion zu speichern. Das Session-Cookie wird beim Schließen Ihres Browser automatisch gelöscht. Sind Sie damit einverstanden, wird Ihre Zustimmung in einem weiteren Cookie gespeichert, das eine Woche auf Ihrem Computer gespeichert bleibt. Wir verwenden Matomo, um zu erfahren, welche Seiten für unsere Besucher von Interesse sind. Matomo anonymisiert Ihre IP-Adresse, übermittelt keine Daten zu anderen Diensten, benutzt keine Cookies und ist lokal auf unserem Server installiert. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unsererDatenschutzerklärung.