Agentur für strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
UVPR. Einfach ein wenig mehr.


zurück zur Übersicht

06.03.18

Erfolgreiche Expansion von Frischpack

Unternehmen erwirbt neuen Standort und investiert in innovative Technik

Frischpack will Käsereien, Großhandel und Groß­verbraucher, Industrie und Sys­temgastro­no­mie sowie Lebensmitteleinzelhandel in­klu­sive Discount Appetit auf Käse machen. Die unabhängige mittelständische Unter­neh­mens­gruppe bestehend aus der Frischpack GmbH in Mailling und der im Sommer 2017 erworbenen Baackes & Heimes GmbH in Viersen, hat 2017 mehr als 60.000 Tonnen Käse und somit ein Plus von 2.000 Tonnen gegen­über dem Vorjahr ver­ar­beitet. Die Wachstums­rate lag mit drei Prozent über der der Käse­branche ins­gesamt. Der Jahresumsatz belief sich auf mehr als 250 Millionen Euro.

Positive Sig­nalkraft hat der neue Unter­neh­mens­auftritt von Frischpack, der im letzten Jahr auf der Anuga vor­gestellt wurde, sowohl beim Markt als auch bei den Mitarbeitern: ein logi­scher und konsequenter Schritt in der Ent­wicklung zur international agieren­den Unter­neh­mens­gruppe. „Wir wollen gezielt und stra­tegisch klug wachsen und weiterhin Tech­no­lo­gie­führer bleiben“, so Marian Heinz, Ge­schäfts­führer der Frischpack-Gruppe. „Unser Fokus liegt ganz klar auf unseren maß­geschnit­tenen Dienstleistungen für alle unsere Zielgruppen.“

Investitionen des Technologieführers in Technik und Ausbildung

Derzeit werden beide Unternehmensstandorte, Mailling und Viersen, op­ti­miert. Dafür in­vestiert die Frisch­pack-Gruppe 2018 insgesamt rund 15 Millionen Euro, unter an­de­rem am Standort Viersen in eine voll­auto­ma­tisierte Anlage zur Produktion von Käse­aufschnitt und Käse­platten, die in der Käse­in­dustrie einzigartig in Europa ist. Mit der technischen Aufrüstung soll auch die Expan­sion in ausgesuchte europäische Märkte unterstützt werden. Die Schlüs­sel­märkte hierfür werden in diesem Jahr sondiert und fokussiert angegangen.

Für die optimale Steuerung ist Horst Luchtefeld, bisher Werksleiter bei Frischpack und seit 01.01.2018 Geschäftsführer Operations, verantwortlich. „Es gilt, an bei­den Standorten optimale Technik und effizienteste Abläufe zu gewährleisten. Hier er­geben sich Synergieeffekte, die wir ab diesem Jahr nutzen wollen“, so Horst Luchte­feld. Um für die Anforderungen der Kunden bestmöglich aufge­stellt zu sein, hat Frischpack im letzten Jahr in allen Bereichen quali­fizierte Fachkräfte eingestellt. Und auch der Be­reich Aus­bildung ist erfolgreich: Neue en­ga­gierte Auszubildende haben bereits ihre Ver­träge für das im Spät­sommer beginnende Lehrjahr in der Tasche. Frischpack hat außerdem 2017 sein Angebot an Ausbildungs­berufen am Standort Mailling um den Maschinen- und Anlagen­fahrer erweitert.

Umwelt und Arbeitssicherheit im Fokus

Auch in Umweltschutzmaßnahmen und Arbeitssicherheit wird Frischpack in diesem Jahr investieren. Das Unternehmen stellt sich erneut einem Ener­gie- und Umwelt­au­dit, ebenso einer Zertifizierung in diversen Projekten der Arbeitssicherheit. Zahlreiche Maßnahmen werden im Bereich Umweltschutz ergriffen: So installiert Frischpack 2018 in Mailling Fotovoltaikanlagen und lässt die Möglichkeiten einer Kraft-Wärme-Kopp­lung sowie der Wärmerückgewinnung aus den technischen Anlagen prüfen. Auf dem Plan stehen außerdem eine verbesserte Wärmedämmung und die Ausstattung der Kühl­an­lagen mit umweltneutralen Kältemitteln.

Schwerpunkte bei Produkten und Promotions

In punkto Produkte bleibt Frischpack ebenfalls am Puls der Zeit und wartet in diesem Jahr mit einigen angesagten Highlights auf. Zum Beispiel mit den vielfältigen Käse­plat­ten und Aufschnittvariationen von Baackes & Heimes für den Lebensmittel­einzel­han­del und Discount, die Abwechslung bei gleichzeitig kleinen Portions­größen bringen. Auch Cheddar bleibt weiterhin ein Boom-Artikel als Erfolgszutat für kreative Street-Food-Kreationen wie Sli­der oder Poutine-Pommes und erweitert bei Frischpack in neuen Varianten das Sor­timent. Zudem wird das Produkt­sortiment an gen­technikfreien Produkten mit VLOG-Siegel ergänzt.

„Wir haben unser Ohr nahe bei unseren Kun­den, um ihre Be­dürfnisse und Wünsche passgenau zu erfassen. Und arbeiten weiter intensiv und mit vereinten Kräften daran, Euro­pas relevantester Käseverarbeiter zu werden“, betont Marian Heinz. Weitere Infor­mationen über die Käse-Appetit­macher unter www.frischpack.de.

 


Diese Seite benötigt ein sog. Session-Cookie, um die von Ihnen gewählte Sprachversion zu speichern. Das Session-Cookie wird beim Schließen Ihres Browser automatisch gelöscht. Wir verwenden keine Tracking-Cookies. Sind Sie damit einverstanden, wird Ihre Zustimmung in einem weiteren Cookie gespeichert, das eine Woche auf Ihrem Computer gespeichert bleibt. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unsererDatenschutzerklärung.